ki tuev

05. August, 2019

TÜV SÜD setzt verstärkt auf Künstliche Intelligenz (KI) in der Mobilität

Automatisiertes Fahren? Aber sicher! TÜV SÜD setzt aus diesem Grund verstärkt auf KI.

Die Mobilität ist stetiger Veränderung unterzogen. TÜV SÜD arbeitet verstärkt an Lösungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Zu diesem Zweck existieren eine Fülle an Kooperationen mit Forschungseinrichtungen, Behörden und den Fahrzeugherstellern. Darüber hinaus ist TÜV SÜD auch mit Kooperationen und Akquisen aktiv geworden und verfügt mittlerweile über ein breit gefächertes Expertenwissen.

Künstliche Intelligenz spielt keineswegs nur im Sicherheitsbereich eine Rolle. Beispiele für clever geschlossene Kooperationen sind die Übernahme der UNISCON GmbH (Sealed-Cloud-Technologie) oder auch die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Letztere dient der Schaffung von openGENESIS und damit einer Plattform für die Validierung von KI-Modulen. Weitere Aktivitäten des TÜV SÜD bestehen in der Beteiligung an Tests und dem Setzen globaler Standards für die Entwicklung von Fahrzeugen mit KI. Gemeinsam mit dem TÜV SÜD setzen wir uns dafür ein, dass Fahrzeuge rundum sicher sind, was sich natürlich auch in den Analysen mit dem Digital Vehicle Scan (DVS) widerspiegelt.

www.iaa.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Ihr Kontakt zu einer unverbindlichen, persönlichen Beratung

DVS Expertenteam